Sie sind hier: Angebote / Senioren / Alten- und Pflegeheime

Ansprechpartner

Herr
Hans Prager


In der Gasse 11
66482 Zweibrücken/
Mörsbach

Tel. 06337 / 91-10
hans.prager[at]kv-swp.drk[dot]de

 

Alten- und Pflegeheim

Wo das leben Freude macht

Das moderne Gästehaus liegt in einer ländlichen Umgebung.

Unser Leitsatz: unsere Gäste sollen sich wie zu Hause fühlen.

Die 22 Einzel- und 4 Doppelzimmer sind deshalb sehr behaglich eingerichtet. Jeder Raum verfügt über Sitzgelegenheiten, Radio, Fernseher und Telefon.

Besonders funktionell sind die höhenverstellbaren Betten und der sanitäre Bereich.

Das ganze Haus ist so eingerichtet, dass Behinderte wie auch Rollstuhlfahrer keine Probleme oder Mühen haben sich zu bewegen.

Außerdem gibt es für den Notfall in jedem Zimmer eine Rufanlage. Selbstverständlich stehen auf Wunsch auch Telefon und TV zur Verfügung.
 

Unser Leitbild

Der hilfebedürftige Mensch
Wir schützen und helfen dort, wo menschliches Leiden zu verhüten und zu lindern ist.

Die unparteiliche Hilfeleistung
Alle Hilfebedürftigen haben den gleichen Anspruch auf Hilfe, ohne Ansehen der Na-tionalität, der Rasse, der Religion, des Geschlechts, der sozialen Stellung oder der politischen Überzeugung. Wir setzen die verfügbaren Mittel allein nach dem Maß der Not und der Dringlichkeit der Hilfe ein. Unsere freiwillige Hilfeleistung soll die Selbst-hilfekräfte der Hilfebedürftigen wiederherstellen.

Neutral im Zeichen der Menschlichkeit
Wir sehen uns ausschließlich als Helfer und Anwälte der Hilfebedürftigen und enthalten uns zu jeder Zeit der Teilnahme an politischen, rassistischen oder religiösen Auseinandersetzungen. Wir sind jedoch nicht bereit, Unmenschlichkeit hinzunehmen und erheben deshalb, wo geboten, unsere Stimme gegen ihre Ursachen.  


Die Menschen im Roten Kreuz
Wir können unseren Auftrag nur erfüllen, wenn wir Menschen, insbesondere als un-entgeltlich tätige Freiwillige, für unsere Aufgaben gewinnen. Von ihnen wird unsere Arbeit getragen, nämlich von engagierten, fachlich und menschlich qualifizierten, eh-renamtlichen, aber auch von gleichermaßen hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, deren Verhältnis untereinander von Gleichwertigkeit und gegenseitigem Vertrauen gekennzeichnet ist. 

Unsere Leistungen
Wir bieten alle Leistungen an, die zur Erfüllung unseres Auftrages erforderlich sind. Sie sollen im Umfang und Qualität höchsten Anforderungen genügen. Wir können Aufgaben nur dann übernehmen, wenn fachliches Können und finanzielle Mittel ausreichend vorhanden sind.  

Unsere Stärken
Wir sind die Nationale Rotkreuzgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Wir treten unter einer weltweit wirksamen gemeinsamen Idee mit einheitlichem Erschei-nungsbild und in gleicher Struktur auf. Die föderalistische Struktur unseres Verbandes ermöglicht Beweglichkeit und schnelles koordiniertes Handeln. Doch nur die Bündelung unserer Erfahrungen und die gemeinsame Nutzung unserer personellen und materiellen Mittel sichern unsere Leistungsstärke.  

Das Verhältnis zu anderen Zur Erfüllung unserer Aufgaben kooperieren wir mit allen Institutionen und Organisa-tionen aus Staat und Gesellschaft, die uns in Erfüllung der selbstgesteckten Ziele und Aufgaben behilflich oder nützlich sein können und/oder vergleichbare Zielsetzungen haben. Wir bewahren dabei unsere Unabhängigkeit. Wir stellen uns dem Wettbewerb mit anderen, indem wir die Qualität unserer Hilfeleistung, aber auch ihre Wirtschaftlichkeit verbessern.

UNSER LEITBILD

Wir ermöglichen eine selbstbestimmte, selbständige und aktive Lebensführung.

Wir garantieren eine qualifizierte und aktivierende Pflege für alle uns anvertrauten Gäste.

Wir respektieren die Lebensgewohnheiten, Ressourcen und biographischen Erlebnisse unserer BewohnerInnen.

Wir gewährleisten eine gesteigerte Lebensqualität und tragen zur Befriedigung der körperlichen, geistigen, sozialen und seelischen Bedürfnisse bei.

Wir sorgen für die Erhaltung bzw. Wiedergewinnung einer möglichst selbständigen Lebensführung.

Wir sorgen für Beratung und weitergehende Hilfen für unsere Gäste und ihre pflegenden Angehörigen.

Durch kollegiale Zusammenarbeit aller Arbeitsbereiche wird ein angenehmes Be-triebsklima geschaffen und erhalten.

Wir arbeiten wirtschaftlich.

Die Qualität unserer Arbeit überprüfen wir ständig.

Die Grundsätze des Roten Kreuzes bestimmen unser gesamtes Tun und Handeln.
 

Das bedeutet im Einzelnen für uns und unsere Arbeit:

Wir ermöglichen eine selbstbestimmte, selbständige und aktive Lebensführung.
Ziel unserer Arbeit ist es, den Bewohnern unserer Einrichtung das größtmögliche Maß an selbstbestimmter, selbständiger und aktiver Lebensführung zu ermöglichen und sie darin zu unterstützen. Hierfür nutzen wir vorhandene Ressourcen gemeinsam mit den Bewohnern, Angehörigen, Betreuern und Therapeuten im Rahmen einer aktivierenden Pflege und Betreuung.


Wir garantieren eine qualifizierte und aktivierende Pflege für  alle uns anvertrauten Gäste.
Jeder Gast  in unserer Kurzzeitpflegeeinrichtung hat entsprechend der individuellen Pfle-gebedürftigkeit das gleiche Recht auf qualifizierte und aktivierende Pflege und Betreuung, unabhängig von Nationalität, ethischer Zugehörigkeit, Geschlecht, sozialer Stellung, sowie religiöser und politischer Überzeugung.

Wir respektieren die Lebensgewohnheiten, Ressourcen und  biographischen Erlebnisse unserer BewohnerInnen.

Die Biographie, die bisherigen Lebensgewohnheiten und Ressourcen der Bewohner finden in unserer Arbeit besondere Berücksichtigung. Die Bewohner sollen ihren Alltag für sich sinnvoll gestalten und auf Wunsch am sozialen und kulturellen Leben teilnehmen. Die Tages- und Nachtstrukturierung ist daher auch bewohnerorientiert ausgerichtet. Des weiteren werden die Bewohner bei der Wahrnehmung ihrer Wahl- und Mitsprachemöglichkeiten unterstützt.


Wir gewährleisten eine gesteigerte Lebensqualität und tragen zur Befriedigung der körperlichen, geistigen, sozialen und seelischen Bedürfnisse bei.
Jeder Mensch, ob Gast oder Angehöriger, wird in unserer Einrichtung als eine eigenständige unverwechselbare Persönlichkeit mit individuellem Lebensweg gesehen und respektiert. Wir erkennen seine eigene soziale, kulturelle, historische und religiöse Biographie an und berücksichtigen sie in unserer Arbeit. Unsere Pflege und Versorgung orientiert sich an einer menschenwürdigen Lebensqualität und Zufriedenheit der Bewohner. Sie trägt zur Befriedigung der körperlichen, geistigen, sozialen und seelischen Bedürfnisse bei und bietet Hilfestellung bei der Bewältigung von Lebenskrisen.


Wir sorgen für die Erhaltung bzw. Wiedergewinnung einer möglichst selbständigen Lebensführung durch eine professio-nelle Pflege.
Ziel unserer Pflege und Versorgung ist die Erhaltung und Wiedergewinnung einer möglichst selbständigen Lebensführung in allen Bereichen der AEDL (Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens). Unsere Pflege wird fachlich kompetent und korrekt, nach den allgemein anerkannten pflegewissenschaftlichen  Erkenntnissen, bedarfsgerecht und wirtschaftlich erbracht. Das Pflegemodell orientiert sich an der Entwicklung der prozess-fördernden Pflege nach Prof. Monika Krohwinkel und berücksichtigt das Strukturmodell der 13 AEDL (Aktivitäten und existentielle Erfahrungen des Lebens).

Wir sorgen für Beratung und weitergehende Hilfen für unsere Gäste und ihre pflegenden Angehörigen.
Eine Vertrauensbeziehung zwischen dem Bewohner und den Mitarbeitern der Pflege und Versorgung wird angestrebt. Zwischen den an der Pflege und Betreuung beteiligten Mitar-beitern besteht eine partnerschaftliche Kooperation, die nicht mit dem Verlassen unserer Einrichtung endet. Dazu gehört ein regelmäßiger Beratungs-, Informations- und Erfah-rungsaustausch, sowie eine enge Zusammenarbeit mit dem Heimfürsprecher, den Kran-kenhäusern und Sozialstationen, den Pflegekassen und Ambulanten - Hilfe - Zentren.

Durch kollegiale Zusammenarbeit aller Arbeitsbereiche wird ein angenehmes Betriebsklima geschaffen und erhalten.
Durch die enge Zusammenarbeit und Abstimmung aller im Hause bestehenden Arbeitsbe-reiche wird ein kollegiales Verhältnis gepflegt, wodurch ein angenehmes Arbeitsklima ge-schaffen und erhalten wird. Jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter ist bewusst, dass nur bei einem guten Arbeitsklima eine professionelle Pflege geleistet werden kann, die dem Gast und seinen Angehörigen zugute kommt.

Wir arbeiten wirtschaftlich.
Die uns zur Verfügung gestellten Mittel und Ressourcen setzen wir wirtschaftlich ein. Durch eine ständige Überprüfung auf die Wirtschaftlichkeit unserer Einrichtung können wir den Wettbewerbsanforderungen gerecht werden und Kosten im Griff halten.

Die Qualität unserer Arbeit überprüfen wir ständig.
Unsere Arbeit wird ständig überprüft, Arbeitsabläufe werden hinterfragt und durch Analysen auf dem neusten pflegerischen, wirtschaftlichen und kollegialen Stand gehalten. In Qualitäts - Teams, in denen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern regelmäßig die eigene Arbeit re-flektieren, werden Problempunkte schnell erkannt und gelöst.


Liebe Gäste unseres Hauses, gerne unterstützen wir Sie !

Wir planen und organisieren Ihre:

  • Geburtstage

  • Jubiläen   

  • Gedenktage   
  • Einkaufsdienst
    Alles, was der Mensch so braucht z.B.: Drogerieartikel, Illustrierte, usw.
  • flexibler Fahrdienst
    nach Absprache jederzeit zu Ihrer Verfügung
  • Friedhofsbesuche
    Sie möchten Ihre Lieben besuchen, gerne begleiten wir Sie
  • Friseur           
    Neue Frisur gewünscht ? Ein Friseur kommt ins Haus.

  • Fußpflege      
    Gesunderhaltung der Füße; nach Anmeldung im Haus !

  • Begleitung     
    Arzttermin, Zahnarzt, Dialyse oder Therapie außer Haus, kein Problem!


In unserem Haus finden regelmäßig statt:

  •      Gedächtnisübungen        
         fit im Kopf !

  •      Erinnerungsarbeit          
         gegen das Vergessen in Erinnerungen schwelgen !

  •      Bilderreise                     
         mit Lichtbildvorträgen bereisen wir die Welt!

  •      Gymnastik                       
         Wer rastet, der rostet, jeder, wie er kann !

  •      jahreszeitliches Basteln 
         der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt !
  •      Singkreis                        
         .. wo man singt, da lass Dich nieder,..  mitsingen und zuhören

  •      Gottesdienste                 
         monatliche Gottesdienste beider  Konfessionen


Bei schönem Wetter:

  •      Ausflüge                    
         z.B. Rosengarten ZW, immer ein Besuch wert !

  •      Spaziergänge          
         lernen Sie Ihre direkte Umgebung kennen !

  •      Mußestunden            
         genießen Sie einfach Sonne und Wind auf der Terrasse !


Betreutes Reisen:

Ferienreisen in Deutschland und Europa in Begleitung unserer Pflegekräfte.

Wenn Sie sich in unsere Wohngemeinschaft einbringen wollen, Sie haben Tipps und Anregungen z.B. bei der Pflege des Gartens oder zum Speiseplan, dann sprechen Sie uns gerne an!

zum Seitenanfang